Schlagwort-Archive: Onkologie

Elterlicher Optimismus bei krebskranken Kindern

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Patienten mit onkologischen Erkrankungen überschätzen häufig ihre Überlebenschancen. Gleiches gilt für Eltern krebskranker Kinder. Unklar ist bisher noch, welche Faktoren eine realistische Einschätzung der Prognose begünstigen. In einer StudieUnscharf definierter Begriff für eine Studie, in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Artikel des Monats Oktober – Interventionen zur Linderung von Luftnot bei Krebspatienten

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Zwischen 50 und 70% der Patienten mit fortgeschrittener Krebserkrankung erleben Luftnot während der letzten sechs Wochen ihres Lebens. Luftnot wird subjektiv unterschiedlich empfunden, verursacht jedoch immer starkes Leiden und beeinträchtigt deutlich die Lebensqualität. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz, Sicherheit/Schutz, Wohlbehagen/Comfort | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Palliativpflegerische Unterstützung auf dem Land

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Obwohl ungefähr die Hälfte der Menschen mit einer Krebsdiagnose nicht geheilt werden können, ist es infolge der sich stetig verbessernden Therapien möglich, dass sie noch lange Zeit in der häuslichen Umgebung leben. In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wohlbehagen/Comfort | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bedeutung einer vertrauensvollen Pflegebeziehung in der Onkologie

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Die Beziehung zwischen Pflegenden und Patienten in onkologischen Abteilungen ist oft sehr intensiv und von großer Nähe geprägt. Welche Bedeutung messen Pflegende und Gepflegte der Nähe und Vertrautheit in der Beziehung Pflegende-Patient bei? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rolle/Beziehungen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Strukturierte Pflegeintervention zur Verminderung chemotherapeutisch bedingter Anorexia, Übelkeit und Erbrechen. Ergebnisse einer Cluster randomisierten Studie.

referiert und kommentiert von: Dr. rer. cur. Nils Lahmann Das Ziel dieser StudieUnscharf definierter Begriff für eine Studie, in der eine InterventionIn klinischen Studien Bezeichnung für die MaßnahmeIn klinischen Studien Bezeichnung für die Maßnahme, deren WirksamkeitDie unter Alltagsbedingungen beobachtete WirksamkeitWeiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz, Gesundheitsförderung, Sicherheit/Schutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar