Archiv des Autors: Admin_dl

Artikel des Monats Januar- Sturzprävention – was wirkt?

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Eine Gruppe britischer Sturzexperten hat unlängst in einer systematischen Übersichtsarbeit untersucht, inwieweit die WirksamkeitDie unter Alltagsbedingungen beobachtete Wirksamkeit einer medizinischen Intervention/Therapie. Sie ist oft (aber nicht zwangsläufig) niedriger als die „efficacy“. von Strategien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitsförderung, Sicherheit/Schutz | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Musik und Bewegungsübungen bei agitiertem Verhalten von Menschen mit Demenz

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Agitiertes Verhalten wird als eine der schwierigsten Herausforderungen in der Pflege demenziell erkrankter Menschen angesehen. Ziel einer randomisiert- kontrollierten StudieUnscharf definierter Begriff für eine Studie, in der eine InterventionIn klinischen Studien Bezeichnung für die MaßnahmeIn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Elterlicher Optimismus bei krebskranken Kindern

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Patienten mit onkologischen Erkrankungen überschätzen häufig ihre Überlebenschancen. Gleiches gilt für Eltern krebskranker Kinder. Unklar ist bisher noch, welche Faktoren eine realistische Einschätzung der Prognose begünstigen. In einer StudieUnscharf definierter Begriff für eine Studie, in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Integrierte Versorgung von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Krankenhauseinweisungen infolge Exazerbation chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) reduzieren die gesundheitsbezogene Lebensqualität der Betroffenen, hängen häufig mit einer Prognoseverschlechterung zusammen und verursachen Kosten für das Gesundheitssystem. Unter der Annahme, dass bei besserer Versorgung viele dieser Einweisungen verhindert werden könnten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Artikel des Monats Dezember – Weniger Krankenhauseinweisungen von Pflegeheimbewohnern durch klinischen Behandlungspfad

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Pneumonien und schwere Atemwegsinfektionen sind ein häufiger Grund für die Einweisung von Pflegeheimbewohnern ins Krankenhaus. Aus ökonomischer Sicht, aber auch, umzusätzliche Belastungen für die Betroffenen zu vermeiden, wäre es wünschenswert, solche Verlegungen zu umgehen. In einer kanadischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Artikel des Monats November – Einflüsse auf die Wahrnehmung und den Ausdruck von Schmerz

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Aus alltäglichen Beobachtungen und einzelnen StudienUnscharf definierter Begriff für eine Studie, in der eine InterventionIn klinischen Studien Bezeichnung für die MaßnahmeIn klinischen Studien Bezeichnung für die Maßnahme, deren WirksamkeitDie unter Alltagsbedingungen beobachtete WirksamkeitWeiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz, Selbstwahrnehmung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ambulante Beratung von Patienten mit Herzinsuffizienz

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Der Verlauf einer Herzinsuffizienz wird maßgeblich durch die Therapie, aber auch durch das Verhalten der Betroffenen beeinflusst. Die in evidenzbasierten Richtlinien empfohlene medikamentöse Therapie sowie die ebenfalls empfohlene Patientenschulung werden durch niedergelassene Ärzte oft nur unzureichend angeboten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitsförderung, Lebensprinzipien | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hausbesuche durch Psychiatriepflegekräfte bei postnataler Depression

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Frauen mit postnataler Depression leiden unter Stresssymptomen, die die Interaktion zwischen Mutter und Kind negativ beeinflussen können. Zudem können sie die Entwicklung des Kindes stören und die psychische Gesundheit des Partners beeinflussen. Besonders innerhalb der ersten vier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Schlüssel zum erfolgreichen Medikamenten-Selbstmanagement

referiert und kommentiert von: Dr. Elke Mertens Viele zu Hause lebende ältere Menschen müssen täglich Medikamente einnehmen. Falsche Dosierungen oder das Vergessen der Einnahme können stationär zu behandelnde Gesundheitsstörungen nach sich ziehen. Was führt zu diesen Fehlanwendungen? Um das herauszufinden, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz, Gesundheitsförderung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Irrigation bei Kolostomaträgern – mehr Kontinenz und Lebensqualität?

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Die Anlage eines endständiges Kolostomas hat für den Betroffenen weitreichende Folgen. Wahrgenommene Änderungen im Körperbild, das Gefühl von Unzulänglichkeit oder auch Depressionen, die Angst vor ungewolltem Stuhlabgang, vor Aufblähen der Stomabeutel oder vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz, Wohlbehagen/Comfort | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar