Archiv des Autors: admin3

Body-Mass-Index-Warnung?

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Zunehmend mehr Menschen leiden an Übergewicht. Sie haben ein erhöhtes Risiko für koronare Herzkrankheit, Diabetes mellitus II, degenerative Gelenkerkrankungen, Gallensteine, Hypertonus, obstruktive Schlafapnoe und verschiedene Krebserkrankungen. Hausärzte sollen diesen Patienten MaßnahmenIn klinischen StudienWeiterlesen

Veröffentlicht unter Ernährung, Gesundheitsförderung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Geburtsschmerzen und Schmerzmittelbedarf bei Wassergeburten versus anderen Geburtsmethoden

referiert und kommentiert von: Dr. Antje Tannen Für die meisten Frauen ist die Geburt das schmerzhafteste Erlebnis ihres Lebens. Zunehmend werden Wassergeburten empfohlen, da ein warmes Bad Entspannung, Schmerzlinderung und Wohlbefinden fördert. Die verschiedenen Methoden der medikamentösen Analgesie wirken nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verkürzt das Kauen von Kaugummi die Dauer des postoperativen Ileuses bei Patienten nach abdominalchirurgischen Eingriffen und Stoma-Anlage?

referiert und kommentiert durch: Dr. Nils Lahmann Postoperatives Auftreten eines Ileuses stellt eine vorübergehende Störung der Magen-Darm-Aktivität nach chirurgischen Eingriffen dar. Das Risiko einer derartigen Störung ist nach gastrointestinalen oder uroplastischen Eingriffen beträchtlich, da dabei oftmals in erheblichem Ausmaß, chirurgische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausscheidung | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Luftnot bei Lungenkrebs: Wie gehen die Patienten damit um?

Referiert und kommentiert von: Dr.  Antje Tannen Luftnot ist ein qualvolles und gleichzeitig wenig untersuchtes Symptom. Trotz des Fortschritts in der Behandlung und der Symptomkontrolle bei Krebserkrankungen leiden circa 70 bis 90 Prozent aller Lungenkrebspatienten an Luftnot. Nur in wenigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktivität/Ruhe, Coping/Stresstoleranz, Sicherheit/Schutz | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Postoperatives Pneumonie – Präventionsprogramm für chirurgische Patienten

referiert und kommentiert: Dr. Nils Lahmann Neben Wund- und Harnwegsinfektionen stellen Pneumonien die dritthäufigste infektiös bedingte Komplikation nach chirurgischen Eingriffen dar. Zahlreiche MaßnahmenIn klinischen Studien Bezeichnung für die Maßnahme, deren WirksamkeitDie unter Alltagsbedingungen beobachtete Wirksamkeit einer medizinischen Intervention/Therapie. Sie ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sicherheit/Schutz | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Unnötig strenge postoperative Nahrungskarenz?

referiert und kommentiert: Dr. Antje Tannen Üblicherweise erhalten Patienten, die sich einer größeren abdominellen Operation unterziehen müssen, postoperativ zunächst keine feste orale Ernährung. Stattdessen sind nasogastrische Entlastungssonden üblich, gefolgt von einem schrittweisen zunächst flüssigen Kostaufbau,solange bis wieder Stuhl abgesetzt wurde. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ernährung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Aggressives Verhalten im Setting Jugendpsychiatrie: Welches sind Risikofaktoren, mögliche Maßnahmen und Schlussfolgerungen für die Pflege? Ein Literaturreview

Referiert und kommentiert von: Doris Wilborn Die Berufsgruppe der Pflegenden ist die Gruppe im Setting Krankenhaus, die am meisten mit aggressivem Verhalten von Patienten konfrontiert ist. In dem vorliegenden Artikel sollen Risikofaktoren von aggressivem Verhalten im Bereich der stationären Jugendpsychiatrie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz, Sicherheit/Schutz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Artikel des Monats März – Zentrale Venenkatheter- induzierte Blutbahninfektionen auf Intensivstationen (ICU’s): Eine systematische Übersichtsarbeit mit Meta-Analysen

referiert und kommentiert von:  Doris Wilborn ZVK-induzierte Blutbahninfektionen treten mit einer Häufigkeit von 5 von 1000 „KatheterTagen“ in Intensivstationen auf. Die entsprechende Mortalität kann bis zu 24,6% betragen und die Verweildauer in den Kliniken verlängert sich zwischen 7 und 19 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sicherheit/Schutz | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Anwendung einer Deliriumskala in der Intensivpflege

Referiert und kommentiert von:  Dr. Elke Mertens Pflegende sind die Berufsgruppe mit dem häufigsten Kontakt zu Intensivpatienten und spielen daher eine Schlüsselrolle bei der rechtzeitigen Erkennung eines Deliriums. Die Aufmerksamkeit hierfür und die Fähigkeit, ein Delirium zu erkennen, variieren allerdings … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Coping/Stresstoleranz, Sicherheit/Schutz | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Übereinstimmung von Pflegedokumentationen und beobachteter Pflege in einem italienischen Krankenhaus

referiert und kommentiert von: Doris Wilborn Die Pflegedokumentation wird als wichtiges Instrument in der Pflege betrachtet, die, wenn sie akkurat, vollständig und prozessorientiert geführt wird, als zentrale Basis für Pflegequalität gilt. Eine solide Pflegedokumentation verspricht eine gute Pflegeplanung und deren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar